kostenloses E-Book zum Thema sparen

Haushaltsgeld Rechner - Gratis

Selber machen spart bares Geld

Beitrag vom 14.07.2016


Selber machen spart bares Geld
Die Gründe, warum man mit dem Sparen beginnen möchte, können sehr unterschiedlich sein. Zum einen kann es im bisherigen Lebensverlauf nicht notwendig gewesen sein, dass man jeden Euro mehrmals umdrehen musste. Zum anderen hat man vielleicht bisher unkontrolliert Geld ausgegeben, von Dispokrediten oder anderen Krediten gelebt, und ist nun in seinem Leben an einem Punkt angekommen, an dem man am Sparen nicht mehr vorbeikommt, denn die Umstände zwingen dazu.
Wer zum Beispiel Schulden hat, wird mit einem normalen Einkommen irgendwann beginnen müssen sich einzuschränken. Dazu ist es wichtig, sich zu überlegen, wie man aus den monatlichen Einkünften einen Sparbetrag herausholt, der einen irgendwann aus den Schulden wieder herauskommen lässt. Es kann aber auch sein, dass man einfach sparen möchte, um sich dann nach einer gewissen Zeit etwas Besonderes zu können. Einen tollen Luxusurlaub, ein neues Auto oder irgendetwas anderes, wofür man sich interessiert.

Sparen lernen und selber machen


Wer in seinem Leben noch nie viel Geld hatte, hat es vielleicht ein bisschen leichter, sich einzuschränken und Dinge nicht zu kaufen, die man nicht dringend notwendig braucht. Wer es nicht gewohnt war zu sparen, wird sich richtig harte Gedanken machen müssen, wie das eigentlich geht. Dazu kann man sich über die vielen Spartipps zum Beispiel auf unserer Homepage hier informieren und vor allem damit beginnen, einfach viele Dinge selber zu machen und Geräte mit zugekauften Ersatzteilen selbst zu reparieren. Wenn man aufs Geld so schauen musste, hat man schnell eine Dienstleistung ins Haus bestellt, welche die Fenster putzt, den Abfluss reinigt oder ein defektes Haushaltsgerät repariert.

Letzteres ist eines der sehr kostenintensiven Dinge, die man plötzlich als Rechnung von der Haushaltskasse bezahlen muss. Gehen die Waschmaschine oder die Spülmaschine kaputt und lässt man sofort einen Reparaturdienst kommen, sind schnell einige 100 € weg. Dabei hat man danach nicht einmal ein neues Gerät, sondern nur ein altes repariertes, welches vielleicht nächsten Monat die nächsten Macken aufweist. Viele Dinge die im Haushalt kaputtgehen werden auch schnell zum Recyclinghof gebracht und neu gekauft. Oft überlegt man nicht lange, ob das wirklich notwendig ist. Vor Jahrzehnten noch wurden viele Dinge selbstverständlich repariert und hielten dann noch einmal viele Jahre länger. Heute sind wir schon sehr stark von der Wegwerfmentalität betroffen und legen lieber das Geld hin, als etwas selbst zu reparieren.



Geht es auch ohne Handwerker?


Manche haben selbst Handwerker in der Familie oder im Bekanntenkreis, die schnell eine kaputte Waschmaschine, Spülmaschine oder einen anderes elektrisches Gerät auf dem Haushalt reparieren können. Bei den elektronischen Geräten, wie Backofen oder Herdplatte ist es auch wirklich wichtig einen fachkundigen Elektrofachmann zu bestellen, der sich auskennt. Bei mechanischen Defekten, ist es durchaus möglich sich auch mal selbst auf die Suche des Problems zu machen und vielleicht selbst zu reparieren. Zum einen kann mit dieser Methode viel Geld gespart werden und man lernt sich mit dem Innenleben eines Haushaltsgerätes auszukennen.



Erst die Betriebsanleitung lesen und dann entscheiden


Für viele kleine Macken eines modernen Haushaltsgerätes gibt es durchaus ganz genaue Betriebsanleitungen, anhand derer man oft Fehler selbst beheben kann. Gleich ein Gerät wegwerfen, weil eine Funktion nicht mehr geht, ist natürlich nicht sehr rentabel. Für diesen Fall gilt auf jeden Fall das Motto „Reparieren geht vor Wegwerfen und vor neu kaufen“. Dazu ist es immer möglich sehr günstige Ersatzteile für ein bestimmtes Gerät selbst zu bestellen und dann in ein Haushaltsgerät einzubauen. Allein bei den Haushaltsgeräten kosten die Ersatzteile viel weniger, als die Originalteile einer großen Herstellermarke. Wenn man dann auch noch selbst repariert kann das eine erhebliche Einsparung in der Haushaltskasse werden. Wer es sich also zutraut auch mal ein kaputtes Gerät unter die Lupe zu nehmen, der hat einen Kostenvorteil und kann Geld sparen. Dabei sei aber noch einmal betont, dass man bei elektrischen Defekten eines Gerätes lieber große Vorsicht walten lassen sollte.

Was bei Haushaltsgeld.biz gerade auf Twitter passiert!