Home / Allgemein / Scheidungsgrund Haushaltsgeld

Scheidungsgrund Haushaltsgeld

„Geld kann schon ein Grund sein in einer Beziehung oder einer Ehe für Streitereien und oft große Auseinandersetzungen sorgt. Wenn sich die Partner in einer Ehe oder Partnerschaft nicht einig sind wie man mit dem Geld umgeht und keine einheitliche Linie vorhanden ist kann diese auch zu einer Trennung führen. Gründe gibt es natürlich viele verschiedene für eine Problem in der Beziehung aber die Geldvariante kann sehr stark werden wenn sich dieses Thema über einen längeren Zeitraum erstreckt. Wenn die Frau wesentlich mehr verdient als der Mann kann das auch zu einem langfristigen Problem in der Beziehung fühlen da sich der Mann minderwertig fühlen kann.

Nicht bei allen ist diese der Fall aber es kann eben ein Grund sein für Diskussionen über das liebe Geld. Keiner möchte in einer Beziehung immer ohne Geld da stehen und als Hausmann oder als Hausfrau zu Hause bleiben und sich in eine völlige Abhängigkeit bringen zum anderen. Um Haushaltsgeld zu bitten ist nicht schön wenn es zur Gewohnheit wird. Ist man in dieser Form abhängig in einer Partnerschaft muss man auch irgendwie Rechenschaft ablegen was mit dem Geld passiert und das ist nie gut. Wer hier nicht gut kommunizieren kann mit seinem Partner hat früher oder später Probleme wegen dem Thema Geld bzw. Haushaltsgeld.

Stress über das Thema Haushaltsgeld

Man möchte in einer Ehe oder Beziehung ja nicht ständig unter Stress stehen weil das Geld immer wieder ein Streitthema ist. Diese Dinge sollten geregelt ablaufen damit man sich in der Beziehung auf das Wesentliche konzentrieren kann. Die wichtigen Dinge sind eben andere als Geld!

Verständnis und Vertrauen und gute Kommunikation sollten einer intakten Beziehung vorherrschen. Wer sich dann ausruhen kann und erholen kann in seiner Ehe oder Partnerschaft der hat große Pluspunkte in seinem Leben schon einmal gesammelt. Die Punkte über das Haushaltsgeld sollten geklärt werden und auch die Verwendung sollte klar sein. Wenn man hier nicht übereinstimmt wird es problematisch. Der eine möchte vielleicht dinge kaufen für die der andere kein Verständnis hat. Hier ist viel Kompromissbereitschaft gefragt und auch sehr viel Toleranz dem anderen gegenüber.

Ein Scheidungsgrund kann es natürlich werden wenn sich die Diskussionen verschleppen oder gar überhaupt nicht darüber geredet wird. Dann wird der Groll immer größer und das überträgt sich auf die ganze Beziehung. Das Haushaltsgeld und die entsprechende Verwendung sollte geklärt werden am Beginn der Beziehung und dann sollten sich beide darüber klar sein und es auch einhalten. Wenn es dann tatsächlich zur Scheidung kommt wegen dem Geld dann ist das natürlich sehr schade denn so etwas sollte nicht passieren. Der Stress kann aber so groß werden dass eine Beziehung sehr belastend werden kann.“

Check Also

Bei der Auswahl des Bodenbelags nicht am falschen Ende sparen

Irgendwann steht man auch vor der Entscheidung, dass man für sein Zuhause einen Bodenbelag auswählen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.