Home / Allgemein / So nehmen Sie einen Kredit richtig auf

So nehmen Sie einen Kredit richtig auf

Privatkredit

Reicht das Haushaltsgeld am Monatsende nicht aus, bleibt neben dem teuren Dispo oft nur ein Privatkredit, um die finanziellen Engpässe zu überbrücken. Damit aber am Ende nicht ein Großteil des kommenden Haushaltsgeldes für die Tilgung des Kredits aufgewendet werden muss, gilt es einiges zu beachten.

Wer kennt das nicht? Ein kaputter Kühlschrank, eine defekte Waschmaschine oder eine dringend notwendige Reparatur am Auto – und schon ist die Haushaltsplanung für den Monat über den Haufen geworfen. Reicht das Haushaltsgeld einmal nicht, um die Mängel zu beheben, müssen die Ersparnisse angezapft werden. Sind diese auch nicht ausreichend, muss das Konto überzogen oder ein Privatkredit aufgenommen werden. Privatkredite sind im Gegensatz zum teuren Dispo hier häufig die bessere Wahl, da die Zinsen im Vergleich wesentlich günstiger sind. Gerade in der momentanen Niedrigzinsphase.

Finanzierungsbedarf ermitteln

Um den für Sie passenden Kreditrahmen zu ermitteln, sollten Sie noch vor Darlehensaufnahme immer eine Haushaltsrechnung aufstellen. Dadurch können Sie ganz leicht in Erfahrung bringen, wie viel Sie von Ihrem Haushaltsgeld jeden Monat für die Kreditrückzahlung einplanen können. Am besten führen Sie dazu ein Haushaltsbuch in dem Sie alle Einnahmen wie Gehalt oder Kindergeld festhalten. Von diesen Einnahmen ziehen Sie dann alle regelmäßig fälligen Kosten für Miete, Lebensmittel, Strom und Telefon ab. Der Betrag, der am Ende übrigbleibt ist Ihr monatliches Budget. Den errechneten Betrag sollten Sie aber nicht komplett für die Kreditrückzahlung einplanen, sondern noch genügend finanziellen Spielraum lassen.

Privatkredit online vergleichen

Jetzt, wo Sie wissen, wie hoch die monatliche Rate Ihres Privatkredits in etwa sein darf, können Sie sich auf die Suche nach einem passenden Angebot machen. Am einfachsten gelingt das mit einem Kreditvergleich im Internet. Denn dort haben Sie einen umfassenden Überblick. Zudem können Sie hier ganz einfach verschiedene Konditionen und Zinssätze miteinander vergleichen, während Sie in einer Bankfiliale häufig nur ein einziges Kreditangebot bekommen.

Tipp: Achten Sie beim Vergleich darauf, dass Sie immer die effektiven Jahreszinsen miteinander vergleichen. Denn in diesen sind bereits alle anfallenden Kreditkosten eingerechnet.

Über die Wahl der Kreditlaufzeit können Sie die Höhe der monatlichen Rate beeinflussen. Je länger die von Ihnen gewählte Laufzeit ist, desto niedriger fällt die monatliche Rate aus und desto weniger müssen Sie von Ihrem Monatsbudget für die Kreditrückzahlung aufwenden. Wählen Sie dagegen eine vergleichsweise kurze Laufzeit, ist die monatliche Rate entsprechend hoch. Das bedeutet aber auch, dass Sie schneller schuldenfrei sind und weniger Zinskosten auf Sie zukommen.

Lassen Sie sich beraten

Auch online müssen Sie nicht auf eine gute Beratung verzichten. Im Gegenteil: Kreditexperten beraten Sie bei Vergleichsportalen wie CHECK24 kostenlos und unverbindlich und unterstützen Sie dabei, den Privatkredit zu finden, der am besten zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt. Die langjährige Erfahrung hilft den Experten, Ihren Privatkredit auf Ihre persönliche Situation maßzuschneidern.

Check Also

Sind junge Gebrauchte die besseren Neuwagen?

Das zur Verfügung stehende Budget ist im Wesentlichen ausschlaggebend für die Wahl bzw. den Kauf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.