Home / Allgemein / Sparen beim Putzen – die 5 besten Tricks und Tipps

Sparen beim Putzen – die 5 besten Tricks und Tipps

Das Reinigen und Säubern der Wohnung und des Haushaltes gehört zum regelmäßigen Tun. Da werden die Fenster geputzt und sorgen für klare Durchsicht, die Böden auf Hochglanz poliert und generell wird gewienert und geputzt, was das Zeug hält. Und damit das auch alles reibungslos über die Bühne geht, verbergen sich in vielen Haushalten Unmengen an verschiedenen Putz- und Reinigungsmitteln, eine ganze Armada an diversen Spezial-Pflegeprodukten und Co., die größtenteils erfahrungsgemäß gar nicht notwendig wären, um für Sauberkeit in den eigenen vier Wänden sorgen zu können.

Sparen beim Putzen

Damit man nicht zu viel des Guten nutzt und auch nicht benötigt, kann man am Ende nicht nur der Umwelt Gutes tun, sondern auch noch eine Menge Geld einsparen. Wie das funktioniert? Hier sind schon einmal die 5 besten Tipps und Ideen, wie man das ganz einfach handhaben kann.

1) Gute Qualität ist wichtig

Wer beim Kauf von Reinigungsmitteln und Pflegeprodukten für den Haushalt auf Qualität und Hochwertigkeit achtet, wie sie beispielsweise im Jemako Onlineshop zu finden sind, spart am Ende Geld. Denn meisten sind minderwertige und billige Produkte nicht so effektiv, wie hochwertige Reinigungsmittel. Bei der Nutzung dieser Produkte benötigt man nur wenige Tropfen und kann sogar ganz präzise die Dosierung steuern. Die Effektivität ist beachtlich, denn man benötigt auf diese Weise deutlich weniger, als angenommen.Wichtig ist, dass man eben besonders bei der Reinigung spezieller Flächen erst recht auf die Hochwertigkeit der jeweiligen Produkte achtet.

2) Einweichen hilft

Wer stark verschmutzen Oberflächen, wie beispielsweise im Koch- und Küchenbereich am Herdumfeld, effektiv an den Kragen gehen möchte, kann mit dem Einweichen so einiges einsparen. Denn desto besser diese Flächen nass oder feucht mit Wasser eingeweicht werden, umso schneller und vor allem leichter ist die Endreinigung. Mit Fettlösern kann man hier sehr effektiv reinigen. Auch diesen lässt man ein wenig auf den stark verschmutzten Flächen kurz einwirken und wischt dann mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Am besten hier mit klarem Wasser nachwischen.

3) Ein Eimer – viele Flächen

Beim Reinigen von Oberflächen wie Schränke, Kommoden oder Tische und Co., kann man am einfachsten und auch sparsamsten mit dem Putzeimer und einem Schuss Allesreiniger alles in einem Rutsch erledigen und säubern. Hier dann am besten mit verschiedenen Lappen und Feudeln arbeiten, die für die unterschiedlichen Flächen gut geeignet sind.

4) Bodenreinigung leicht gemacht

Die Böden können ebenfalls mit dem Putzwasser von den Oberflächen gereinigt werden. Hierfür muss nicht zwingend ein neuer Putzeimer mit Wasser gefüllt werden. Einfach noch etwas Reiniger für Böden ins Putzwasser selbst nachgeben, fertig. Bei Parkettböden nicht zu nass putzen und ebenfalls bei Laminat oder Korkböden. Im häuslichen Umfeld kann man meist mit geringem Aufwand an die Sache herangehen – ganz im Gegensatz dazu, wenn große Bodenflächen gereinigt werden müssen.

5) Fenster regelmäßig putzen

Wer seine Fensterflächen in einem recht regelmäßigen Turnus reinigt, kann davon ausgehen, dass diese nicht so schnell und stark verschmutzen werden. Denn mit Glasreinigern beispielsweise und einem Putzwasser mit Allesreiniger im Vorfeld, kann man die Fensterflächen quasi vor zu starker Verschmutzung schützen.

Check Also

Tradingbot

Worauf bei Trading Bots zu achten ist

Was ist ein Trading Bot? Ein Trading Bot ist eine Software, die selbständig Entscheidungen zum …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.